motoko dobashi

Publikationen

Rising
Motoko Dobashi 14.09.2011 - 16:58

RISING – Young artists to keep an eye on!
Editor Olaf Salié

-MORGEN IST KUNST
Und diese Künstler sollten Sie im Auge behalten.

Sie sind jung, inspirierend und irritierend. Sie überraschen und überzeugen. Sie sind unverwechselbar. Dennoch haben die 100 jungen Künstlerpersönlichkeiten, die der Daab Verlag in seinem neusten Buchprojekt „RISING&ldquo präsentiert, eines gemeinsam: Ihr Werk weckt schon jetzt große Hoffnungen auf eine viel beachtete Position im Kunstbetrieb.

Um es gleich vorweg zu nehmen: Natürlich ist die Auswahl subjektiv. Und es sei erlaubt, hier die Frage anzuschließen: Kann ein kleiner Ausschnitt aus der so vielfältigen jungen Kunstszene überhaupt objektiv sein? Nein! Und das hat das Kuratorium dieses Projektes bewusst in Kauf genommen, als es seine Auswahl festlegte. Glücklicherweise, denn dem angreifbaren Vorgehen ist ein außergewöhnliches Buch zu verdanken. Herausgeber Olaf Salié und der Beirat, der die Künstlerauswahl begleitete, sind bestens vertraut mit den so unterschiedlichen Positionen zeitgenössischer Kunst: Alexandra Wendorf, Chefredakteurin von „Junge Kunst“, die Galeristen Dr. Rupert Pfab und Thomas Rehbein, der Sammler Dr. Dr. Thomas Rusche, der Unternehmer und Mitbegründer der Kirschenpflücker e.V. Fritz Conzen, der Künstler, Designer und Kurator Mike Meiré sowie Gérard Goodrow, der ehemalige Direktor der Art Cologne, gehören dazu. Letzterer zählt auch zum Autorenteam, so wie die Kunsthistoriker Rebecca Maria Jäger, Thomas W. Kuhn, Sabine Elsa Müller und Julia Ritterskamp. Organisatorisch und redaktionell betreut wurde das Projekt von der erfahrenen Kölner Lektorin Christiane Blass. Sie alle haben ihre Kenntnisse und ihr Urteilsvermögen eingebracht.
Herausgekommen ist ein Kompendium über Persönlichkeiten und Positionen aller künstlerischen Disziplinen, die man buchstäblich im Auge behalten sollte. Diese jungen nationalen und internationalen Künstler haben alle einen Bezug zu Deutschland. Und ihr gestalterischer Wille, ihre Ernsthaftigkeit sowie ein spannendes, relevantes Werk verdienen publizistische Aufmerksamkeit. Unter ihnen sind sowohl sehr junge, noch unbekannte Absolventen der Akademie, als auch solche Künstler, die bereits Erfolge zu verzeichnen haben. Dieser Spannungsbogen war den Mitwirkenden wichtig, um die Bandbreite auszuloten, die unterschiedlichen Positionen miteinander in Beziehung zu setzen und so einen möglichst aussagekräftigen Blick auf die aktuelle Kunstszene zu werfen.
Diese Publikation ist eine Watchlist – unverzichtbar für Kunstinteressierte, Sammler, Galeristen und Kuratoren. Unbeeinflusst von jeglichem Hype schlägt sie eine Schneise in die nahezu unüberschaubare, lebendige und faszinierende Welt junger Kunst am Rande der etablierten Szene. Hier finden sich alphabetisch geordnet äußerst beeindruckende Persönlichkeiten, deren Werke ein breites Spektrum der bildenden Kunst abdecken. Ob abstrakt oder figürlich, ob bunt oder monochrom, anregend, impulsiv, provokant oder verträumt, sie alle eröffnen dem Betrachter neue Perspektiven. Das zurückgenommene Design von Mike Meiré lässt den Arbeiten den Raum, den sie benötigen, um dem Betrachter das Eintauchen in die Welt junger Kunst zum Vergnügen zu machen.
Die Liste der 100 Künstler:
Yesim Akdeniz Graf, Jan Albers, Aljoscha, Thomas Arnolds,Tilman Aumüller, Gili Avissar, Florian Baudrexel, Nelleke Beltjens, Guilia Bowinkel und Friedemann Banz, Lars Breuer, Andreas Breunig, Eli Cortiñas, Nicolai Crestianinov, Frauke Dannert, Jeff Depner, Motoko Dobashi, Kaye Donachie, Robert Elfgen, Angela Fette, Mitja Ficko, Luka Fineisen, Shannon Finley, Andreas Fischer, Max Frintrop, Sven Fritz, Martin Galle, Christine de la Garenne, Rabi Georges, Markus Golz, Manuel Graf, Anna Lena Grau, Benjamin Greber, Tobias Grewe, Thea Gvetadze, Ann-Kristin Hamm, Wolf Hamm, Nschotschi Sarah Haslinger, Simon Hemmer, Vanessa Henn, Tina Isabella Hild, Julius Hofman, Franziska Holstein, Benjamin Houlihan, Gregor Hylla, David Jablonowski, Monica Ursina Jäger, Cathy Jardon, Johannes Jensen, Sabrina Jung, Anna K.E., Heike Kabisch, Agnieszka Kalinowska, Behrang Karimi, Ruprecht von Kaufmann, Yury Kharchenko, Christoph Knecht, Seb Koberstädt, Gereon Krebber, Matthias Lahme, Roman Lang, Oliver Laric, Vera Lossau, Pauline M'barek, Fabian Marti, Christof Mascher, Florian Meisenberg, Alexej Meschtschanow, Philipp Messner, Adriana Molder, Ulrike Möschel, David Ostrowski, Ulrich Pester, Martin Pfeifle, Chloe Piene, Christian Pilz, Michail Pirgelis, Kai Richter, Nikola Röthemeyer, Sebastian Rug, Yasam Sasmazer, Franz Schmidt, Katharina Schmitt, Dennis Scholl, Jana Schröder, Philip Seibel, Niels Sievers, Michael Sistig, Chris Succo, Ken'Ichiro Taniguchi, Alexander Tovborg, Angelika J. Trojnarski, Jannis Varelas, Christian Vetter, Anna-Skrollan Virnich, Marcel Walldorf, Sven Weigel, Sam Windett, Alexander Wissel, Dominic Wood, René Zeh.

2011
ISBN 978-3-942597-03-6
Rising Motoko Dobashi
art publication 14.09.2011 - 16:59
 

Motoko Dobashi